Haushaltsnahe Dienstleistung – Kuriositäten des Steuerrechts

Handwerker - Haushaltsnahe Dienstleistung

Grundsätzlich können Sie Handwerkerleistungen wie z.B. die Reparatur eines Gartenzaunes, als haushaltsnahe Dienstleistung in der Steuererklärung abgesetzen.  Die Finanzgerichte sind sich jedoch uneinig, was für Kosten gilt, die für Arbeiten angefallen sind, die nicht auf dem eigenen Grundstück bzw. in der eigenen Wohnung ausgeführt wurden.

Entscheidung des Finanzgerichtes München

Bleiben wir beim Beispiel des Gartenzaunes. Das Finanzgericht München hat kürzlich entschieden, dass die Kosten für Arbeiten, die in der Werkstatt des Handwerkers ausgeführt werden, nicht abzugsfähig sind. Diese Auffassung vertritt der 13. Senat des Finanzgerichts München.

Die Steueranrechnung von 20% der Arbeitskosten kommt nur für Kosten in Betracht, die auf die Montage auf dem Grundstück entfallen. (Finanzgericht München, Urteil vom 19.04.2018)

Warum kurios?

Der 7. Senat des Finanzgerichts München sieht die Sache übrigens genau anders. Er stimmt der Abzugsfähigkeit von Kosten zu, die außerhalb des Grundstückes angefallen sind. Konkret ging es  um den Austausch einer renovierungsbedürftigen Haustür, wobei Kosten für die Arbeiten des Schreiners in seiner Werkstatt angefallen sind. (Finanzgericht München, Urteil vom 23.05.2015, rechtskräftig)

Anhängiges Verfahren beim BFH

Beim BFH ist zu der Frage ein Musterprozess anhängig. Hier geht es darum, ob Arbeiten, die für die Reparatur eines Hoftors in einer Tischlerei anfallen, im räumlichen Bereich des Haushalts erbracht wurden und Sie diese demnach als Handwerkerleistungen absetzen können. Das Finanzgericht Berlin hatte dies verneint.

Hinweis: Sie können nur die Kosten für die Arbeitszeit und nicht für das Material in Ihrer Steuererklärung absetzen.

Empfehlung

Solange diese Frage noch nicht abschließend vom BFH enschieden wurde, empfiehlt es sich, bereits im Vorfeld mit dem Handwerker zu verhandeln. Lassen Sie sich einen Kostenvoranschlag erstellen und handeln Sie für die Arbeiten in der Werkstatt eine niedrigere Pauschale aus.

Wir sind gespannt, wie der BFH entscheiden wird. Natürlich halten wir Sie auf dem Laufenden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.